Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Europastadt Röttingen
Wein und Spiele
Europastadt Röttingen
Wein und Spiele
Europastadt Röttingen
Wein und Spiele
Europastadt Röttingen
Wein und Spiele
Europastadt Röttingen
Wein und Spiele
Europastadt Röttingen
Wein und Spiele
Europastadt Röttingen
Wein und Spiele
Europastadt Röttingen
Wein und Spiele
Europastadt Röttingen
Wein und Spiele
Europastadt Röttingen
Wein und Spiele
Europastadt Röttingen
Wein und Spiele

Volltextsuche

Heute: 18.12.17
0 °C
, Überwiegend bewölkt
Facebook Filme
Allianz Fränkischer Süden

Integrierten ländliches Entwicklungskonzept - "Gemeinsam sind wir stark"

Nicht nur die finanziellen Rahmenbedingungen im ländlichen Raum sind schwieriger geworden. Auch der Strukturwandel in der Landwirtschaft schreitet weiter fort, nach den Prognosen zur demografische Entwicklung werden die Einwohnerzahlen weiter rückläufig und das Durchschnittsalter deutlich höher sein, die Leerstandsproblematik in den Altorten nimmt zu und die Erhaltung oder gar Verbesserung der Infrastruktur wird zu einer Herkulesaufgabe, die alleine kaum noch zu bewältigen sein wird.

Dies haben auch die Kommunen des südlichen Landkreises Würzburg erkannt und sich zu einer interkommunalen Allianz - "Fränkischer Süden" - zusammengeschlossen, die aus folgenden Städten, Märkten und Gemeinden besteht: 

  • Aub
  • Bieberehren
  • Bütthard
  • Gaukönigshofen
  • Gelchsheim
  • Geroldshausen
  • Giebelstadt
  • Kirchheim
  • Ochsenfurt
  • Reichenberg
  • Riedenheim
  • Röttingen
  • Sonderhofen
  • Tauberrettersheim

Statt den Zustand zu beklagen, soll das Heft des Handelns in die Hand genommen werden. Sprecher der Interessengemeinschaft ist Giebelstadts Bürgermeister Helmut Krämer.

Anfänge der Zusammenarbeit

Den Anstoß zum gemeinsamen Projekt gaben Landratsamt und Amt für Ländliche Entwicklung, das das Projekt auch fachlich unterstützt, begleitet und finanziell fördert. Im ersten Schritt sollte eine qualifizierte Grundlage erarbeitet werden, ein so genanntes Integriertes Ländliches Entwicklungskonzept, kurz ILEK. Für dessen Erstellung wurde der Planungsgemeinschaft Schirmer Architekten & Stadtplaner, Würzburg, und WGF Landschaftsarchitekten, Nürnberg, ein entsprechender Auftrag erteilt. In einem rund ein Jahr dauernden Entwicklungsprozess sollten Stärken und Schwächen der sehr unterschiedlichen Region, künftige Handlungsfelder, aber auch konkrete, individuelle Projekte für verschiedene Teilbereiche aufgezeigt werden, die anschließend umgesetzt werden sollen. Zur Auftaktveranstaltung am Montag, 24.01.2011, fanden mehr als 200 Interessierte den Weg in die Giebelstadter Mehrzweckhalle. Einen ausführlichen Bericht mit den Ergebnissen des Abends sowie zahlreiche Fotos hierzu finden Sie in der Mainpost-Ausgabe vom 26.01.2011. Am 13.04.2011 fand in Röttingen (Burghalle) mit der Ideen-Werkstatt der Entwicklungsprozess seine Fortsetzung.

Imagevideo - Leben im Dorfkern

Informationen zum ILEK

Aktuelle Infomationen zum Integrierten ländlichen Entwicklungskonzept (ILEK) finden Sie auf der Homepage des "Fränkischen Süden". Bei Fragen und Anregungen rund um das Projekt können Sie die ILEK Allianzmanagerin kontaktieren:

Kira Schmitz
09334 808-47
E-Mail schreiben

Zeitungsberichte zum Auftakt

Hier können Sie sich die Ergebnisse der Auftaktveranstaltungen als PDF Dateien kostenlos herunterladen:

Ergebnisse der Auftaktveranstaltung

Workshop-Ergebnisse Auftaktveranstaltung