Nachrichten: Stadt Röttingen

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Festspielstadt Röttingen

Wein und Spiele

Bürgerserviceportal

der VGem Röttingen - ab sofort verfügbar

Stadteinblicke

bestens informiert

Europastadt Röttingen

Warum sind wir die erste Europastadt?

Weinstadt Röttingen

Frankenwein trinkt man nicht allein

Stadt der Sonnenuhren

einzigartiger Rundweg

Stadteinblicke

Bestens informiert

Europastadt Röttingen

Warum sind wir die erste Europastadt?

Festspielstadt Röttingen

Wein und Spiele

Weinstadt Röttingen

Frankenwein trinkt man nicht allein

Festspielstadt Röttingen
Wein und Spiele
Weinstadt Röttingen
Wein und Spiele
Europastadt Röttingen
Wein und Spiele
Bürgerserviceportal

der VGem Röttingen - ab sofort verfügbar

Stadteinblicke

Bestens imformiert

Europastadt Röttingen

Warum sind wir die erste Europastadt?

Festspielstadt Röttingen

Wein und Spiele

Weinstadt Röttingen

Frankenwein trinkt man nicht allein

Nachrichten

Frankenfestspiele Röttingen setzen auf Kontinuität

Autor: Evelyn Lorenz
Artikel vom 09.07.2021

Vertragsverlängerung bis 2023 für Intendant Lars Wernecke

Seit der Spielsaison 2019 trägt Lars Wernecke die Intendanz der Frankenfestspiele Röttingen. Bereits im Dezember 2017 fiel die Entscheidung des Röttinger Stadtrates auf den Theaterregisseur und Autor, der damals die Nachfolge von Knut Weber antrat.  Sein Vorgänger Knut Weber, der damals zeitgleich Intendant in Röttingen und am Stadttheater Ingolstadt war, hatte im Sommer 2017 bereits gegen Ende seiner ersten Spielzeit um die vorzeitige Auflösung seines Vier-Jahres-Vertrags gebeten, da die damals kurzfristig bewilligte Generalsanierung und Erweiterung seines heimischen Stadttheaters in Ingolstadt absehbar zu viel Zeit in Anspruch genommen hätte, um beiden Intendanzen ausreichend gerecht zu werden.

Mit Lars Wernecke hatten die Frankenfestspiele einen glücklichen Griff als Nachfolger gemacht. Vor seiner Amtszeit in Röttingen bewies Intendant Wernecke bereits als Oberspielleiter am Staatstheater Meiningen seine Kompetenz. In Meiningen brachte er zahlreiche erfolgreiche Inszenierungen auf die Bühne, unter anderem führte er dort auch selbst Regie für die „Rocky Horror Show“, die in Meiningen ein wahrer Kassenschlager wurde. In seiner ersten Spielzeit in Röttingen inszenierte er 2019 das Erfolgsmusical „Hello, Dolly!“ und ebenfalls unter seiner Intendanz waren die gern besuchte Komödie „Glorious! – Die wahre Geschichte der Florence Foster Jenkins, der schlimmsten Sängerin der Welt“ sowie die Operette „Der Vetter aus Dingsda“ auf der Röttinger Bühne zu sehen.

Nach der erfolgreichen ersten Saison unter der Intendanz von Lars Wernecke mussten die Frankenfestspiele Röttingen aufgrund der Corona-Pandemie in 2020 leider eine Zwangspause einlegen und alle geplanten Vorstellungen komplett absagen. Die für 2020 geplanten Stücke "Sugar - Manche mögen's heiß" - Musical von Jule Styne, die Operette "Orpheus in der Unterwelt" von Jacques Offenbach und die Komödie "Ziemlich beste Freunde" wurden auf 2021 verschoben und sind nun diesen Sommer bis einschließlich 22. August 2021 auf Burg Brattenstein zu sehen.

Aufgrund des Ausfalls 2020 haben sich Bürgermeister Hermann Gabel, der erst seit Mai 2020 in seinem Amt ist, gemeinsam mit dem Röttinger Stadtrat entschieden, den bestehenden Vertrag, der nach der Spielzeit 2022 ausgelaufen wäre, zunächst um eine Saison zu verlängern. Die weitere Verlängerungsoption des bestehenden Vertrages bleibt ebenfalls erhalten. Die Entscheidung über die Verlängerung über 2023 hinaus steht dann erst noch aus.

Bürgermeister Gabel: „Planungssicherheit und Qualität sind für unsere Frankenfestspiele Röttingen wichtig. Unter der Intendanz von Lars Wernecke sehe ich unsere Festspiele bestens aufgestellt, auch für die kommenden Saisonen, und freue mich, dass wir den Vertrag verlängern konnten.“

Lars Wernecke ist mit dieser Entscheidung ebenfalls sehr zufrieden und blickt bereits freudig auf die Spielsaisonen 2022 und 2023. Für 2022 hat er bereits Stücke ausgewählt – das Gipsy-Kings-Musical „Zorro“, die musikalische Räuberpistole „Das Wirtshaus im Spessart“ und die Krimi-Komödie „Baskerville“.

„Zunächst freue ich mich aber noch besonders auf die laufenden Vorstellungen dieser Saison. Unsere Komödie „Ziemlich beste Freunde“ feierte nun am Donnerstag Premiere und für Sonntag, 18. Juli 2021 um 16 Uhr konnten wir erfreulicherweise noch kurzfristig das Kinderstück „Meister Eder und sein Pumuckl“ von Ellis Kaut auf Burg Brattenstein organisieren, da bekanntlich leider die anderen Vorstellungen des Jungen Theaters im Mai entfallen mussten.“ so Lars Wernecke.

Nähere Informationen und alle Termine finden Sie unter www.frankenfestspiele.de.

Restkarten für die Abendvorstellungen 2021 und Karten für „Pumuckl“ sind erhältlich im Festspielbüro - Tourist-Information Röttingen, Marktplatz 1, 97285 Röttingen, Telefon: (09338) 97 28 -55, E-Mail: karten@frankenfestspiele.de

Kontakt

Stadt Röttingen
Marktplatz 1
97285 Röttingen
Telefonnummer: 09338 9728-0
Faxnummer: 09338 9728-49
E-Mail schreiben

Rathaus

  • Montag
    08:00 Uhr bis 13:00 Uhr
  • Dienstag
    13:00 Uhr bis 19:00 Uhr
  • Mittwoch bis Freitag
    08:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Öffnungszeiten Tourist-Info
Öffnungszeiten Postpoint