Gäste Archiv-Nachrichten: Stadt Röttingen

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Perle im Taubertal
Perle im Taubertal

Vieles zu entdecken

Erholungsort
Erholungsort

Entspannen und genießen

Europastadt Röttingen
Europastadt Röttingen

Erste Europastadt Deutschlands

Weinstadt Röttingen
Weinstadt Röttingen

Frankenwein vom Feuerstein

Stadt der Sonnenuhren
Stadt der Sonnenuhren

Mach es wie die Sonnenuhr, zähl die heit'ren Stunden nur

Festspielstadt Röttingen
Festspielstadt Röttingen

Wein und Spiele

Gäste Archiv-Nachrichten

Strüther Käppele Altar zurück

Erstelldatum14.04.2016

Zahnarzt Dr. Michael Gura renovierte Altar

Zahnarzt Dr. Michael Gura renovierte Altar

Strüther Käppele hat seinen Altar wieder zurück

In Eigenleistung renovierte der Röttinger Zahnarzt Dr. Michael Gura mit über 40 Stunden ehrenamtlicher Arbeit den Altar des Strüther Käppele. Michael Gura ist Vorsitzender des Röttinger Freundeskreises für Kapellen und Denkmäler und so war es ihm ein persönliches Anliegen, dass auch der Altar im Strüther Käppele, nachdem die Stadt Röttingen das Dach und die Außenfassade saniert hatte, im neuen Glanz erstrahlt.

Gesagt, getan und so machte sich Michael Gura, der auch passionierter Flugzeugmodellbauer ist, daran an Wochenenden und Abendstunden den Altar zu restaurieren. Der in vielen Bereichen in Röttingen engagierte Michael Gura meinte augenzwinkernd zu Bürgermeister Martin Umscheid, "Ich mache aber keinen neuen Berufszweig für mich auf". Bürgermeister Martin Umscheid ist dankbar, dass Dr. Michael Gura sich des Altars angenommen hatte und nun den Gläubigen die Kapelle mit Altar wieder übergeben werden konnte.

Das Strüther Käppele steht verträumt am Berg Richtung Strüth am Rande der Kreisstraße. Das Käppele diente als Feld- und Schutzkapelle und soll Mitte des 19 Jahrhunderts erbaut worden sein. Der Legende nach soll ein Schäfer von einem Gewitter überrascht worden sein und aus Dankbarkeit, das Unwetter schadlos überstanden zu haben, errichtete er ein Käppele.

Der Altar ist dem Schutzpatron St. Wendelin in einer Inschrift gewidmet. Er verweist in seiner Inschrift auch auf eine Marienerscheinung, die am 19. September 1846 in den französischen Alpen stattgefunden haben sollte. Warum das der Spender so ausgewählt hatte, ist heute nicht mehr nachvollziehbar.

Vom Strüther Käppele aus hat man einen wunderbaren Blick in das Tal der Rippbach und Richtung Röttinger Siedlung. Der kleine Platz mit Bank vor dem Käppele lädt zum Verweilen ein.

Kontakt

Tourist-Information Röttingen
Hauptstraße 31A
97285 Röttingen
Telefonnummer: 09338 9728-55
Faxnummer: 09338 9728-49
E-Mail schreiben