Veranstaltungskalender: Stadt Röttingen

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Festspielstadt Röttingen

Wein und Spiele

Erholungsort

Entspannen und genießen

Europastadt Röttingen

Erste Europastadt Deutschlands

Festspielstadt Röttingen

Wein und Spiele

Stadt der Sonnenuhren

Mach es wie die Sonnenuhr, zähl die heit'ren Stunden nur

Weinstadt Röttingen

Frankenwein vom Feuerstein

Europastadt Röttingen

Erste Europastadt Deutschlands

Erholungsort

Entspannen und genießen

Perle im Taubertal

Vieles zu entdecken

Erholungsort

Entspannen und genießen

Stadt der Sonnenuhren

Mach es wie die Sonnenuhr, zähl die heit'ren Stunden nur

Erholungsort

Entspannen und genießen

Stadt der Sonnenuhren

Mach es wie die Sonnenuhr, zähl die heit'ren Stunden nur

Perle im Taubertal

Vieles zu entdecken

Festspielstadt Röttingen

Wein und Spiele

Europastadt

Erste Europastadt Deutschlands

Weinstadt Röttingen

Frankenwein vom Feuerstein

Veranstaltungskalender

Veranstaltungen

Zeitraum

Kategorie

Das Spukschloss im Spessart

Das Spukschloss im Spessart

09.07.2023
19:30 Uhr bis 22:00 Uhr
Veranstalter: Frankenfestspiele Röttingen
Veranstaltungsort: Burg Brattenstein
Abendvorstellungen, Frankenfestspiele Röttingen

Musikalische Komödie - Uraufführung
Buch von Lars Wernecke nach dem Drehbuch von Günter Neumann
Musik von Friedrich Hollaender, Günter Neumann und Rudolf Hild

Die Räuber aus dem Spessart sind wieder da! Im vergangenen Sommer feierten die Frankenfestspiele mit „Das Wirtshaus im Spessart“ einen großen Erfolg. Nun ist erstmalig die berühmte Fortsetzung nach dem preisgekrönten Film „Das Spukschloss im Spessart“ von 1960 auf der Bühne zu sehen. Als Erstaufführung präsentieren wir Ihnen die extra für die Festspiele geschriebene Neufassung. Lieselotte Pulver und Heinz Baumann sowie viele weitere deutsche Filmstars der sechziger Jahre brillierten in der herrlichen musikalischen Komödie, die nun im Hof der Burg Brattenstein zu neuem Leben erweckt wird. Mit Wortwitz, amüsantem Spiel und immer wieder auch geistreiche Spitzen gegen die Politik der „Bonner Republik“ ist diese Posse auch heute noch eine reine Freude.

Der berüchtigten Räuberbande im Spessart geht es an den Kragen. Für ihre üblen Missetaten werden sie bei lebendigem Leibe im Keller der Ruine des Wirtshauses im Spessart eingemauert. Durch den Bau einer Autobahn kommen sie nach hundertvierzig Jahren wieder zum Vorschein. Die einstigen Verbrecher und jetzigen Gespenster geloben, als Sühne für ihre Schandtaten etwas Gutes zu vollbringen. Ganz in der Nähe nisten sie sich im Schloss der verarmten Gräfin Charlotte ein, einer Nachkommin der Komtesse Franziska, der sie einst das Leben schwer gemacht haben. Beim Versuch, Charlotte zu helfen, lösen die Gespenster allerlei Schlamassel aus.

Die wundervollen Melodien des einzigartigen Friedrich Hollaender und ein Text voller Bonmots aus der Feder des Humoristen Günter Neumann garantieren einen turbulenten Spaß mit den amüsant spukenden Gespenstern.

Honig im Kopf - Premiere

Honig im Kopf - Premiere

13.07.2023
20:30 Uhr bis 23:00 Uhr
Veranstalter: Frankenfestspiele Röttingen
Veranstaltungsort: Burg Brattenstein, Herrnstraße 1, 97285 Röttingen
Abendvorstellungen, Frankenfestspiele Röttingen

von Florian Battermann in einer Bearbeitung von René Heinersdorff
basierend auf dem gleichnamigen Film von Hilly Martinek und Til Schweiger

Honig im Kopf

Honig im Kopf

15.07.2023
20:30 Uhr bis 23:00 Uhr
Veranstalter: Frankenfestspiele Röttingen
Veranstaltungsort: Burg Brattenstein
Frankenfestspiele Röttingen, Abendvorstellungen

Honig im Kopf
Komödie
von Florian Battermann in einer Bearbeitung von René Heinersdorff
basierend auf dem gleichnamigen Film von Hilly Martinek und Til Schweiger

Dass man ein ernstes Thema charmant, humorvoll und trotzdem mit Tiefgang erzählen kann, hat der gefeierte Spielfilm „Honig im Kopf“ im Jahr 2014 bewiesen. Über 7 Millionen Zuschauer erlebten Dieter Hallervorden in der Rolle des an Alzheimer erkrankten Amandus Rosenbach. Jetzt gibt es eine amüsante und zugleich berührende Theaterfassung von Florian Battermann in einer großartigen Bearbeitung von René Heinersdorff, die die Bühnen Deutschlands erobert. So wird es dem Zuschauer ermöglicht, bei aller Dramatik der Krankheit auch mit einem Lächeln auf das oft grotesk wirkende Geschehen zu schauen.

Die Liebe der elfjährigen Tilda zu ihrem Großvater steht im Zentrum dieses Theaterstücks. Nach dem Tod seiner Frau schreitet die Krankheit von Amandus Rosenbach rapide voran. Tildas Familie nimmt ihn nach langer Diskussion bei sich auf, wird jedoch mit den immer größer werdenden Belastungen kaum fertig. Einzig Amandus Enkelin behandelt ihn ohne Scheu und mit liebevollem Verständnis. So möchte sie ihm einen letzten großen Wunsch erfüllen: Eine Reise nach Venedig. Ein ganz besonderes und oft herrlich kurioses Abenteuer beginnt.

Dass Heiterkeit auch bei einem Thema wie Demenz erlaubt ist, zeigt dieser besondere Theaterabend. Die Drehbuchautorin hat dabei eigene Erfahrungen in ihrem Familienkreis verarbeitet und es bravourös geschafft, den schmalen Grat zwischen Pointe und Betroffenheit zu gehen.

Das Spukschloss im Spessart

Das Spukschloss im Spessart

16.07.2023
19:30 Uhr bis 22:00 Uhr
Veranstalter: Frankenfestspiele Röttingen
Veranstaltungsort: Burg Brattenstein
Abendvorstellungen, Frankenfestspiele Röttingen

Musikalische Komödie - Uraufführung
Buch von Lars Wernecke nach dem Drehbuch von Günter Neumann
Musik von Friedrich Hollaender, Günter Neumann und Rudolf Hild

Die Räuber aus dem Spessart sind wieder da! Im vergangenen Sommer feierten die Frankenfestspiele mit „Das Wirtshaus im Spessart“ einen großen Erfolg. Nun ist erstmalig die berühmte Fortsetzung nach dem preisgekrönten Film „Das Spukschloss im Spessart“ von 1960 auf der Bühne zu sehen. Als Erstaufführung präsentieren wir Ihnen die extra für die Festspiele geschriebene Neufassung. Lieselotte Pulver und Heinz Baumann sowie viele weitere deutsche Filmstars der sechziger Jahre brillierten in der herrlichen musikalischen Komödie, die nun im Hof der Burg Brattenstein zu neuem Leben erweckt wird. Mit Wortwitz, amüsantem Spiel und immer wieder auch geistreiche Spitzen gegen die Politik der „Bonner Republik“ ist diese Posse auch heute noch eine reine Freude.

Der berüchtigten Räuberbande im Spessart geht es an den Kragen. Für ihre üblen Missetaten werden sie bei lebendigem Leibe im Keller der Ruine des Wirtshauses im Spessart eingemauert. Durch den Bau einer Autobahn kommen sie nach hundertvierzig Jahren wieder zum Vorschein. Die einstigen Verbrecher und jetzigen Gespenster geloben, als Sühne für ihre Schandtaten etwas Gutes zu vollbringen. Ganz in der Nähe nisten sie sich im Schloss der verarmten Gräfin Charlotte ein, einer Nachkommin der Komtesse Franziska, der sie einst das Leben schwer gemacht haben. Beim Versuch, Charlotte zu helfen, lösen die Gespenster allerlei Schlamassel aus.

Die wundervollen Melodien des einzigartigen Friedrich Hollaender und ein Text voller Bonmots aus der Feder des Humoristen Günter Neumann garantieren einen turbulenten Spaß mit den amüsant spukenden Gespenstern.

Das Spukschloss im Spessart

Das Spukschloss im Spessart

20.07.2023
20:30 Uhr bis 23:00 Uhr
Veranstalter: Frankenfestspiele Röttingen
Veranstaltungsort: Burg Brattenstein
Abendvorstellungen, Frankenfestspiele Röttingen

Musikalische Komödie - Uraufführung
Buch von Lars Wernecke nach dem Drehbuch von Günter Neumann
Musik von Friedrich Hollaender, Günter Neumann und Rudolf Hild

Die Räuber aus dem Spessart sind wieder da! Im vergangenen Sommer feierten die Frankenfestspiele mit „Das Wirtshaus im Spessart“ einen großen Erfolg. Nun ist erstmalig die berühmte Fortsetzung nach dem preisgekrönten Film „Das Spukschloss im Spessart“ von 1960 auf der Bühne zu sehen. Als Erstaufführung präsentieren wir Ihnen die extra für die Festspiele geschriebene Neufassung. Lieselotte Pulver und Heinz Baumann sowie viele weitere deutsche Filmstars der sechziger Jahre brillierten in der herrlichen musikalischen Komödie, die nun im Hof der Burg Brattenstein zu neuem Leben erweckt wird. Mit Wortwitz, amüsantem Spiel und immer wieder auch geistreiche Spitzen gegen die Politik der „Bonner Republik“ ist diese Posse auch heute noch eine reine Freude.

Der berüchtigten Räuberbande im Spessart geht es an den Kragen. Für ihre üblen Missetaten werden sie bei lebendigem Leibe im Keller der Ruine des Wirtshauses im Spessart eingemauert. Durch den Bau einer Autobahn kommen sie nach hundertvierzig Jahren wieder zum Vorschein. Die einstigen Verbrecher und jetzigen Gespenster geloben, als Sühne für ihre Schandtaten etwas Gutes zu vollbringen. Ganz in der Nähe nisten sie sich im Schloss der verarmten Gräfin Charlotte ein, einer Nachkommin der Komtesse Franziska, der sie einst das Leben schwer gemacht haben. Beim Versuch, Charlotte zu helfen, lösen die Gespenster allerlei Schlamassel aus.

Die wundervollen Melodien des einzigartigen Friedrich Hollaender und ein Text voller Bonmots aus der Feder des Humoristen Günter Neumann garantieren einen turbulenten Spaß mit den amüsant spukenden Gespenstern.

Flashdance

Flashdance

21.07.2023
20:30 Uhr bis 23:00 Uhr
Veranstaltungsort: Burg Brattenstein
Abendvorstellungen, Frankenfestspiele Röttingen

Das Musical
Buch von Tom Heyley und Robert Cary
Liedtexte von Robert Cary und Robbie Roth
Musik von Robbie Roth
Basierend auf dem gleichnamigen Film von Paramount Pictures
Deutsch von Anja Hauptmann

Das pulsierende Lebensgefühl der Achtziger kommt mit den Megahits „What a Feeling“, „Maniac“, „Gloria“ und „I love Rock’n’Roll“ auf die Freilichtbühne der Burg Brattenstein. Der Soundtrack des Kultfilms verkaufte sich über 20 Millionen Mal, der Titelsong „Flashdance – What a feeling“ gewann einen Oscar, einen Grammy und einen Golden Globe. Das Musical gehört seit einigen Jahren zu den Juwelen der Musicalbühnen. Mit der mitreißenden Musik, atemberaubenden Tänzen und einer herzerwärmenden Story begeistert es weltweit das Publikum.

„Flashdance – Das Musical“ erzählt die Geschichte von Alex Owens und ihrem ganz großen Traum. Tagsüber arbeitet sie als Schweißerin in einem Stahlwerk, und in der Nacht tanzt sie auf der Bühne in einer Bar. Doch insgeheim träumt sie von einer professionellen Karriere als Tänzerin. Die Ausbildung an einer Tanzakademie kann sie sich allerdings nicht leisten, und ein Vortanzen an der Ballettschule erscheint unerreichbar. Die aufkeimende Liebe zu ihrem Chef Nick Hurley öffnet ihr schließlich Türen, die vorher verschlossen blieben, und Alex bekommt die Chance ihres Lebens. Doch sie muss auch die Erfahrung machen, dass man für seinen Lebenstraum hart kämpfen muss.

Diese mitreißende Adaption des Kult-Tanzfilms ist voller Leidenschaft und lebt vom Rhythmus der achtziger Jahre. In einer neuen Inszenierung wird das Publikum nicht nur die vielen Hits lieben, sondern auch das unausweichliche Tanzfieber spüren. What a feeling!

Honig im Kopf

Honig im Kopf

22.07.2023
20:30 Uhr bis 23:00 Uhr
Veranstalter: Frankenfestspiele Röttingen
Veranstaltungsort: Burg Brattenstein
Frankenfestspiele Röttingen, Abendvorstellungen

Honig im Kopf
Komödie
von Florian Battermann in einer Bearbeitung von René Heinersdorff
basierend auf dem gleichnamigen Film von Hilly Martinek und Til Schweiger

Dass man ein ernstes Thema charmant, humorvoll und trotzdem mit Tiefgang erzählen kann, hat der gefeierte Spielfilm „Honig im Kopf“ im Jahr 2014 bewiesen. Über 7 Millionen Zuschauer erlebten Dieter Hallervorden in der Rolle des an Alzheimer erkrankten Amandus Rosenbach. Jetzt gibt es eine amüsante und zugleich berührende Theaterfassung von Florian Battermann in einer großartigen Bearbeitung von René Heinersdorff, die die Bühnen Deutschlands erobert. So wird es dem Zuschauer ermöglicht, bei aller Dramatik der Krankheit auch mit einem Lächeln auf das oft grotesk wirkende Geschehen zu schauen.

Die Liebe der elfjährigen Tilda zu ihrem Großvater steht im Zentrum dieses Theaterstücks. Nach dem Tod seiner Frau schreitet die Krankheit von Amandus Rosenbach rapide voran. Tildas Familie nimmt ihn nach langer Diskussion bei sich auf, wird jedoch mit den immer größer werdenden Belastungen kaum fertig. Einzig Amandus Enkelin behandelt ihn ohne Scheu und mit liebevollem Verständnis. So möchte sie ihm einen letzten großen Wunsch erfüllen: Eine Reise nach Venedig. Ein ganz besonderes und oft herrlich kurioses Abenteuer beginnt.

Dass Heiterkeit auch bei einem Thema wie Demenz erlaubt ist, zeigt dieser besondere Theaterabend. Die Drehbuchautorin hat dabei eigene Erfahrungen in ihrem Familienkreis verarbeitet und es bravourös geschafft, den schmalen Grat zwischen Pointe und Betroffenheit zu gehen.

Festspiel-Cocktail

Festspiel-Cocktail

23.07.2023
19:30 Uhr bis 22:00 Uhr
Veranstalter: Frankenfestspiele Röttingen
Veranstaltungsort: Burg Brattenstein, Herrnstraße 1, 97285 Röttingen
Konzerte, Frankenfestspiele Röttingen

Open-Air im Hof der Burg Brattenstein
Musikalischer Abend mit dem Ensemble der Frankenfestspiele - Hits aus Musical, Schauspiel uvm.

Honig im Kopf - Schülervorstellung

Honig im Kopf - Schülervorstellung

25.07.2023
10:00 Uhr bis 12:30 Uhr
Veranstalter: Frankenfestspiele Röttingen
Veranstaltungsort: Burg Brattenstein
Abendvorstellungen, Frankenfestspiele Röttingen, Sonstiges

Honig im Kopf
Komödie
von Florian Battermann in einer Bearbeitung von René Heinersdorff
basierend auf dem gleichnamigen Film von Hilly Martinek und Til Schweiger

Dass man ein ernstes Thema charmant, humorvoll und trotzdem mit Tiefgang erzählen kann, hat der gefeierte Spielfilm „Honig im Kopf“ im Jahr 2014 bewiesen. Über 7 Millionen Zuschauer erlebten Dieter Hallervorden in der Rolle des an Alzheimer erkrankten Amandus Rosenbach. Jetzt gibt es eine amüsante und zugleich berührende Theaterfassung von Florian Battermann in einer großartigen Bearbeitung von René Heinersdorff, die die Bühnen Deutschlands erobert. So wird es dem Zuschauer ermöglicht, bei aller Dramatik der Krankheit auch mit einem Lächeln auf das oft grotesk wirkende Geschehen zu schauen.

Die Liebe der elfjährigen Tilda zu ihrem Großvater steht im Zentrum dieses Theaterstücks. Nach dem Tod seiner Frau schreitet die Krankheit von Amandus Rosenbach rapide voran. Tildas Familie nimmt ihn nach langer Diskussion bei sich auf, wird jedoch mit den immer größer werdenden Belastungen kaum fertig. Einzig Amandus Enkelin behandelt ihn ohne Scheu und mit liebevollem Verständnis. So möchte sie ihm einen letzten großen Wunsch erfüllen: Eine Reise nach Venedig. Ein ganz besonderes und oft herrlich kurioses Abenteuer beginnt.

Dass Heiterkeit auch bei einem Thema wie Demenz erlaubt ist, zeigt dieser besondere Theaterabend. Die Drehbuchautorin hat dabei eigene Erfahrungen in ihrem Familienkreis verarbeitet und es bravourös geschafft, den schmalen Grat zwischen Pointe und Betroffenheit zu gehen.

Flashdance

Flashdance

27.07.2023
20:30 Uhr bis 23:00 Uhr
Veranstaltungsort: Burg Brattenstein
Abendvorstellungen, Frankenfestspiele Röttingen

Das Musical
Buch von Tom Heyley und Robert Cary
Liedtexte von Robert Cary und Robbie Roth
Musik von Robbie Roth
Basierend auf dem gleichnamigen Film von Paramount Pictures
Deutsch von Anja Hauptmann

Das pulsierende Lebensgefühl der Achtziger kommt mit den Megahits „What a Feeling“, „Maniac“, „Gloria“ und „I love Rock’n’Roll“ auf die Freilichtbühne der Burg Brattenstein. Der Soundtrack des Kultfilms verkaufte sich über 20 Millionen Mal, der Titelsong „Flashdance – What a feeling“ gewann einen Oscar, einen Grammy und einen Golden Globe. Das Musical gehört seit einigen Jahren zu den Juwelen der Musicalbühnen. Mit der mitreißenden Musik, atemberaubenden Tänzen und einer herzerwärmenden Story begeistert es weltweit das Publikum.

„Flashdance – Das Musical“ erzählt die Geschichte von Alex Owens und ihrem ganz großen Traum. Tagsüber arbeitet sie als Schweißerin in einem Stahlwerk, und in der Nacht tanzt sie auf der Bühne in einer Bar. Doch insgeheim träumt sie von einer professionellen Karriere als Tänzerin. Die Ausbildung an einer Tanzakademie kann sie sich allerdings nicht leisten, und ein Vortanzen an der Ballettschule erscheint unerreichbar. Die aufkeimende Liebe zu ihrem Chef Nick Hurley öffnet ihr schließlich Türen, die vorher verschlossen blieben, und Alex bekommt die Chance ihres Lebens. Doch sie muss auch die Erfahrung machen, dass man für seinen Lebenstraum hart kämpfen muss.

Diese mitreißende Adaption des Kult-Tanzfilms ist voller Leidenschaft und lebt vom Rhythmus der achtziger Jahre. In einer neuen Inszenierung wird das Publikum nicht nur die vielen Hits lieben, sondern auch das unausweichliche Tanzfieber spüren. What a feeling!

Kontakt

Tourist-Information Röttingen
Hauptstraße 31A
97285 Röttingen
Telefonnummer: 09338 9728-55
Faxnummer: 09338 9728-49
E-Mail schreiben